Digital Signage selber machen mit Screenly OSE

Hier berichte ich über meiner Erfahrungen mit Screenly OSE auf dem Raspberry Pi 4 

Auf meiner Suche nach Werbebildschirmsoftware zum Selbermachen bin ich auf Screenly OSE gestossen. Screenly OSE steht für “Open Source Edition”, wird auf github entwickelt und ist sowas wie der kostenlose kleine Bruder der professionellen Screenly Software.

Screenly OSE ist übrigens komplett auf Englisch.

Auf github nennt sich Screenly selbstbewusst “The most popular digital signage project on Github” und verweist stolz darauf, dass es über 1000 Sterne auf github erhalten hat, mehr als Doppelt so viele wie das zweitplazierte Digital Signage System xibo.

Gibt es eine Screenly OSE Demo?

An sich, ja, hier https://ose.demo.screenlyapp.com/. Allerdings erscheint dort seit einiger Zeit eine Fehlermeldung des Servers.

Screenly OSE wird auf github entwickelt/gehostet

Wobei die Firma Screenly betont, dass die OSE Version nichts mit der “grossen” Software zu tun hat. Das macht nicht wirklich Sinn für mich, denn das bedeutet, dass zwei Softwarelinien unabhängig voneinander entwickelt und gepflegt werden müssen. Aber der Gründer Viktor Petersson beschreibt, dass beide Versionen einmal auf demselben Code basierten, die Pro-Version inzwischen soweit weiterentwickelt wurde, dass kaum noch Ähnlichkeiten bestehen.

Limitationen der Screenly OSE Software

Wie dem auch sei, die Screenly OSE Software lässt sich kostenlos herunterladen und verwenden, allerdings mit einer klaren Einschränkung: Man kann nur einen Werbebildschirm bzw. ein “Programm” erstellen.

Für weitere Recherche: Ich bin auch auf github auf die Softwarelösung "Screenly OSE Monitoring" gestossen,  die auf der  Seite beschreibt, mehrere Screenly OSE Bildschirme über eine Plattform steuern zu können.  Hat jemand Erfahrung mit dieser Software?

Auch lässt sich dieser Bildschirm nur eigenen lokalen Netz betreiben. Sicherlich kann mit einigem Aufwand mit einem Tunnel auch von ausserhalb auf den Player zugegriffen werden, die Installation von Screenly OSE “aus der Box” jedoch vergibt dem Mediaplayer [der PC, der an den Bildschirm angeschlossen wird zum Abspeilen der Werbung] eine interne IP-Adresse, die nur im eigenen Netzwerk Sinn ergibt und nicht ohne Weiteres von aussen anzusteuern ist.

Für Pros: Es scheint möglich zu sein mit "balena" auf Screenly OSE von aussen zuzugreifen. Balena ist eine Plattform für die Steuerung von IoT Projekten und Projekten und ist kostenpflichtig. Etwas für Pros.

Wie gesagt, ein Netzwerkexperte kann diese Funktionseinschränkung sicherlich umgehen, doch es stellt sich die Frage, warum man diesen Aufwand betreiben sollte: Schliesslich lässt sich mit der OSE Version sowieso nur ein Screen steuern.

Weitere Recherche: Der Raspberry Pi 4 hat 2 HDMI Ausgänge. Laut Entwickler wird die Funktion auf dem Raspi 4 aber nicht von Screenly OSE unterstützt.

Nun kann man sicherlich auch die Bildausgabe per Splitter auf mehrere Bildschirme “splitten”, wenn man denn 2 oder mehr Bildschirme in der Nähe des Mediaplayers bespielen möchte.

Dennoch bleibt es immer ein und dasselbe eine “Programm” – alles ist 1:1 auf allen Bildschirmen.

Raspberry Pi 4 – mühsame Installation

Inzwischen ist der Support von Screenly OSE auf dem Raspberry Pi 4 ausreichend, dennoch hatte ich eine durchaus holprige Installation bzw. mehrere Anläufe.

Zunächst musste ich mir erarbeiten, dass z.B. die Installation von Screenly OSE auf dem Raspberry 4 nicht funktioniert. Beim Pi 4 können Sie nur die 2te Methode per Kommandozeile (s.u.) anwenden.

Allerdings – hätte ich mal den Text mit dem roten Blitz genau gelesen, hätte ich gewusst, warum ich mich mit der Installtion per Image (Herunterladen und Brennen auf SD-Karte) auf dem Raspi 4 so schwer getan habe, bzw. es mir nicht geglückt ist…steht da: Beim Raspberry Pi 4 bitte die Developer Version zu nutzen. Und der Link erklärt die Installation per Kommandozeile (siehe unten).

Screenly OSE Installation

Die Installation per Image soll aber bei älteren Raspis funktionieren.

Theoretisch aber gibt es zwei Wege, die Software auf dem Raspi zu installieren:

1. Screenly OSE per Download von github installieren

Hierzu laden Sie das sogenannte aktuelle “Image” von github herunter, aktuell wäre es das oben mit dem gelben Pfeil markierte.
Nun brauchen Sie ein Brennprogramm wie Etcher, um die Datei auf die SD-Karte zu brennen. In Etcher legen Sie links das Image fest, in der Mitte suchen Sie die SD-Karte und rechts starten Sie den Brennvorgang.

Screenly OSE installieren

Übrigens können Sie auch mit dem Raspberry Pi Installer dieses Image brennen

Raspberry Pi Eigenes Image installieren
Eigenes Image für den Raspberry Pi brennen

Nun brennen Sie das Image (die Installer-Datei) auf die SD Karte, und schieben sie in den Raspi ein. und folgen den Anweisungen – funktioniert aber eben aktuell nicht mit dem Raspberry Pi 4B.

2. Installation per Kommandozeile

Die andere Methode – und die für den Raspberry Pi 4B einzig mögliche – ist per Installation auf einem laufenden Raspberry Pi. Ich habe hierzu zunächst Raspberry Pi OS Lite auf dem Pi mit oben beschriebener Methode installiert (per Raspberry Pi Imager).

Das ganze wird etwas mühsam, die Tastatur ist nun auf Englisch und eine WLAN Konfiguration ist sehr mühsam und macht nicht wirklich Sinn, weil Screenly diese danach bei mir überschrieben hat.

Nach der Installation von Rasberry Pi OS Lite werden Sie nach dem Usernamen und Passwort gefragt:
Username: pi
Passwort: raspberry - es werden keine Buchstaben angezeigt und Achtung: die Buchstaben y und z sind vertauscht auf der englischen Tastatur

Screenly OSE mit LAN Kabel nutzen

Ich habe also den Pi an ein LAN-Kabel angeschlossen. Im x-ten Anlauf habe ich mir auch die Mühe mit der Einrichtung einer deutschen Tastatur gespart, weil wir die Tastatur nur einmal benötigen, nämlich um folgenden Code einzugeben:

$ bash <(curl -sL https://www.screenly.io/install-ose.sh)

Das $ Zeichen brauchen Sie nicht mit einzugeben, es steht für die Eingabezeile in Linux.

Die Eingabe an sich ist – wenn Sie wie ich auf die mühsame Einrichtung einer deutschen Tastatur per

$ raspi-config

für eine Kommandozeile verzichten wollen – recht “tricky” das Ganze:

y= z, / = -, – = ?, ( = ), ) entspricht = auf meiner Tastatur.

Screenly OSE installtionsroutine

Nachdem Sie das alles mit wahrscheinlich einiger Mühe eingetippt und Enter gedrückt haben, startet die Installationsroutine und curl lädt das Installationsprogramm für die OSE Version von der Webseite Screenly.io herunter, damit der Befehl bash sie danach auszuführt.

screenly ose installieren mit Kommandozeile
Screenly ose installieren mit Kommandozeile

Kurz danach meldet sich Screenly mit dem Installationsmenü und warnt, dass Screenly alles auf der SD Überschreiben wird.

Nachdem Sie bestätigt haben, fragt Screenly OSE nach der zu installierenden Verion: “Production” (Lieve-Betrieb) oder “Development”, also akteulle Entwicklungsversion.

Screenly OSE Auswahl Version

Ich habe beide Versionen ausprobiert und konnte keinen Unterschied sehen. Allerdings ist die Entwicklungsversion naturgegeben eher buggy.

Ein weiterer Schritt und einige Installationsprozesse mit nötigem Neustart später begrüßt uns Screenly OSE mit ediesem Bildschirm, auf dem eine interne IP (192.xxx,xxx,xxx) angezeigt ist,

Screenly OSE IP

Diese IP geben Sie einfach in den Browser eines anderen Rechners im Netzwerk ein. Bei Firefox musste ich die Sicherheitswarnung ignorieren, dann öffnete sich dass Dashboard mit den sogenannten Assets.

Die Screenly OSE Assets

Wir sehen hier aktivierte und inaktive Assets (Botschaften). Oben rechts finden Sie den Button um neue Assets hinzuzufügen:

Assets bei Screenly OSE anlegen

Diese werden zunächst unter “inactive” abgelegt und können mit dem Schieberegler rechts aktiviert werden.

Zur Verfügung stehen Videos, Youtube, Bilder und auch erste Infoanwendungen wie Wetter und Uhrzeit im Screenly App Store.

Assets können auch per USB eingefügt werden (unter Settings), hierzu muss ein Keyfile erzeugt werden

Der Raspberry Pi mit Screenly OSE im Kiosk Mode

die Ausgeabeseite auf dem Raspberry Pi 4 mit Screenly OSE

Sobald ein Asset auf aktiv gestellt wird, erwacht der Screenly OSE Raspberry Pi zum Leben und beginnt die aktivierten Bilder und Videos abzuspeilen. Was immer wir also im Asset Fenster aktivieren oder deaktivieren verändert sofort die Darstellung auf dem Pi.

Fazit

Für ein kostenloses System, das auch noch auf dem günstigen Raspberry Pi läuft einfach gut. Die Installation war für mich recht hakelig, insbesondere das Starten des Screenly Installations-Scripts.

Für eine Digital Signage Anwendung im eigenen Netzwerk, z.B. in einem Restaurant aber aus meiner Sicht absolut erwägenswert.

Welche Integrationen gibt es für Screenly OSE?

Dieses Thema ist sicherlich eher für technisch sehr versierte Anwender interessan.t Screenly OSE kann integriert werden mit den IoT Management Plattformen WoTT und dem oben schon erwähnten balena.

Similar Posts